Studienentgelte und Finanzierung

Als private Hochschule wird der Qualitätsstandard der BiTS nicht vom Staat, sondern von Studienentgelten getragen. Wir investieren in unsere Studenten - duch fortschrittlichste Lehre, modernste Ausstattung, praxiserfahrenes Lehrpersonal und ein ständig wachsendes Netzwerk. Daher unterscheiden sich die Beträge von denen an einer öffentlichen Hochschule. Die Resultate sprechen für sich: Unsere Absolventen setzen sich in der Wirtschaft durch - menschlich, praktisch und international.

  • Studienentgelte der Bachelor-Studiengänge

    FÜR BEWERBER AUS DER EU

    monatlich 745 € (bei Zahlung über 36 Monate und alle Semester)

    Unsere Studienentgelte für Business Psychology, BWL & Steuern und das ALBA BERLIN College entnehmen Sie bitte direkt den Studienprogrammen.

    Alle Kosten sind in das monatliche Studienentgelt integriert.
    Es fallen keine zusätzlichen Kosten wie Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren, Bachelor-Thesis-Gebühr o.ä. an, solange das Studium in der Regelstudienzeit absolviert wird.
    Die Kosten für das Auslandssemester sind in diesen Gebühren nicht enthalten, da sie sich je nach Land und Hochschule deutlich unterscheiden.

    Skonti: 
    Bei Zahlung des gesamten Semesterbeitrages zu Semesterbeginn: 1,25%
    Bei Zahlung des gesamten Studiums vor Studienstart: 3%

    Rabatte:
    Studieren bereits Geschwister an der BiTS kann ein Rabatt von 10% beantragt werden.
    Alumni eines Vollzeitstudiums aus dem Laureate Netzwerk erhalten einen Rabatt von 15% auf die monatlichen Studiengebühren.

    Gesamtsumme bei Zahlung über 36 Monate = 26.820€


    Spezialisierungen im Bachelorstudium​

    ​​__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __

    FÜR NICHT-EU BEWERBER

    Definition eines Nicht-EU Bewerbers: Dieses Preismodel gilt für Studierende mit einer Nationalität, die nicht der EU zugehörig ist. Eine Ausnahme besteht für Studenten, die trotz nicht-EU Nationalität die deutsche allgemeine (Fach-)Hochschulreife haben.

    monatlich 945 € (bei Zahlung über 36 Monate und alle Semester)

    Unsere Studienentgelte für Business Psychology, BWL & Steuern und das ALBA BERLIN College entnehmen Sie bitte direkt den Studienprogrammen.

    Alle Kosten sind in das monatliche Studienentgelt integriert.
    Es fallen keine zusätzlichen Kosten wie Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren,
    Bachelor-Thesis-Gebühr o.ä. an, solange das Studium in der Regelstudienzeit absolviert wird.
    Die Kosten für das Auslandssemester sind in diesen Gebühren nicht enthalten, da sie sich je nach Land und Hochschule deutlich unterscheiden.

    Skonti:
    Bei Zahlung des gesamten Semesterbeitrages zu Semesterbeginn: 1,25%
    Bei Zahlung des gesamten Studiums vor Studienstart: 3%

    Rabatte:
    Studieren bereits Geschwister an der BiTS kann ein Rabatt von 10% beantragt werden.
    Alumni eines Vollzeitstudiums aus dem Laureate Netzwerk erhalten einen Rabatt von 15% auf die monatlichen Studiengebühren.

    Gesamtsumme bei Zahlung über 36 Monate = 34.020 €

  • Studienentgelte der Master-Studiengänge

    FÜR BEWERBER AUS DER EU

    monatlich 999 € (24 Monate)

    Alle Kosten sind in das monatliche Studienentgelt integriert, auch die Kosten für das Leadership Assessment Center.
    Es fallen keine zusätzlichen Kosten wie Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren, Master-Thesis-Gebühr o.ä. an, solange das Studium in der Regelstudienzeit absolviert wird.
    Die Kosten für ein optionales Auslandssemester sind in diesen Gebühren nicht enthalten, da sie sich je nach Land und Hochschule deutlich unterscheiden.

    Skonti:
    Bei Zahlung des gesamten Semesterbeitrages zu Semesterbeginn: 1,25%
    Bei Zahlung des gesamten Studiums vor Studienstart: 3%

    Rabatte:
    Studieren bereits Geschwister an der BiTS kann ein Rabatt von 10% beantragt werden
    Alumni eines Vollzeitstudiums aus dem Laureate Netzwerk erhalten einen Rabatt von 15% auf die monatlichen Studiengebühren

    Gesamtsumme = 23.976 €


    __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __

    FÜR NICHT-EU BEWERBER

    Definition eines Nicht-EU Bewerbers: Dieses Preismodel gilt für Studierende mit einer Nationalität, die nicht der EU zugehörig ist. Eine Ausnahme besteht für Studenten, die trotz nicht-EU Nationalität die deutsche allgemeine (Fach-)Hochschulreife haben.

    monatlich 1.099 € (24 Monate)

    Alle Kosten sind in das monatliche Studienentgelt integriert (enthalten auch die Kosten für das Leadership Assessment Center).
    Es fallen keine zusätzlichen Kosten wie Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren, Master-Thesis-Gebühr o.ä. an (solange das Studium in der Regelstudienzeit absolviert wird).
    Die Kosten für ein optionales Auslandssemester sind in diesen Gebühren nicht enthalten, da sie sich je nach Land und Hochschule deutlich unterscheiden.

    Skonti:
    Bei Zahlung des gesamten Semesterbeitrages zu Semesterbeginn: 1,25%
    Bei Zahlung des gesamten Studiums vor Studienstart: 3%

    Rabatte:
    Studieren bereits Geschwister an der BiTS kann ein Rabatt von 10% beantragt werden.
    Alumni eines Vollzeitstudiums aus dem Laureate Netzwerk erhalten einen Rabatt von 15% auf die monatlichen Studiengebühren.

    Gesamtsumme = 26.376 €

  • Öffentliche Förderung

    BiTS-Studierende haben regulären Anspruch auf BAföG-Leistungen. 50 % dieser staatlichen Förderung wird als Zuschuss gewährt, 50 % als zinsloses Darlehen. Ob und in welcher Höhe Sie eine Förderung erhalten, hängt von verschiedenen Faktoren ab, etwa dem Einkommen Ihrer Eltern, Ihrem Familienstand oder der Anzahl Ihrer Geschwister. Zuständig für Studierende aller Standorte der BiTS ist das Studentenwerk Dortmund. Hier erhalten Sie weitere Informationen und können Ihren Antrag stellen, um Ihre Ansprüche prüfen zu lassen.

    Bachelor-Studierende ab dem 5. Semester sowie Master-Studierende können zudem unabhängig vom eigenen Einkommen und vom Vermögen der Eltern den Bildungskredit als Darlehen mit sehr günstigen Konditionen in Anspruch nehmen.

  • Studienkredite und Bildungsfonds

    Ein Studienkredit gewährt Ihnen monatliche Zahlungen – zumeist für die Dauer des Studiums. Nach Ihrem Abschluss zahlen Sie das Darlehen inklusive Zinsen zurück. Eine Alternative sind Bildungsfonds, die mit einkommensabhängiger Rückzahlung eine flexible Finanzierungsmöglichkeit bieten. Einen Überblick über das Angebot gibt der Studienkreditvergleich 2013 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.


    KfW-Studienkredit

    Beim Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)  wählen Sie je nach Bedarf einen monatlichen Auszahlungsbetrag zwischen 100 und 650 EUR. Die monatlichen Auszahlungen können halbjährlich angepasst werden und die Darlehenslaufzeit sowie die spätere Rückzahlungsrate sind flexibel bestimmbar. Die Tilgungsphase mit Sondertilgungsmöglichkeiten beträgt bis zu 25 Jahren. Das Darlehen wird unabhängig vom eigenen Einkommen gewährt. Die National Bank AG ist Partnerbank der KfW für den Studienkredit und Partner der BiTS und unterstützt Sie gern bei Ihrem Studienvorhaben.


    DKB Studenten-Bildungsfonds

    Der Studenten-Bildungsfonds der DKB (Deutsche Kreditbank AG) gewährt bis zu 650 Euro monatlich plus bis zu 5.000 Euro als Zusatzkredit.

    ANMERKUNG: Der DKB Studenten-Bildungsfonds hat keine einkommensabhängige Rückzahlung und ist somit eigentlich ein klassischer Studienkredit: http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/bildungsfonds_dkb.php


    Deutsche Bildung Studienförderung

    Die Studienförderung der Deutschen Bildung ist ein Bildungsfonds, der eine flexible Finanzierung mit bis zu 1.000 Euro monatlich plus zusätzliche Einmalzahlungen bietet – bis zu 25.000 Euro insgesamt. Beim Abschluss der Studienförderung wird ein Anteil des künftigen Einkommens als Rückzahlung festgelegt, der nach dem Eintritt ins Berufsleben über die vereinbarte Laufzeit zurückgezahlt wird. Zusätzlich bietet das Förderprogramm WissenPlus aktive Unterstützung auf dem Weg zum Traumjob.

  • Stipendien von Begabtenförderungswerken

    Die Hochschule vergibt jedes Semester Teilstipendien für die Dauer von einem Semester. Die Auswahlverfahren werden über die BiTS geregelt. 


    Überdurchschnittlich befähigte Studierende, deren Begabung und Persönlichkeit besondere Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen, können sich für ein Stipendium bei einem der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Begabtenförderungswerke bewerben. Die Werke, zumeist Stiftungen, sind politisch, konfessionell oder gewerkschaftlich orientiert – oder weltanschaulich unabhängig. Gefördert werden in der Regel deutsche und EU-europäische Studierende und Promovierende sowie Personen, die die Kriterien entsprechend § 8 BAföG erfüllen.


    Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer Organisationen, die Stipendien vergeben. Unter www.stipendienlotse.de können Sie nach einer passenden Förderung suchen.

    Auch das Portal www.mystipendium.de hilft Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Promovierenden kostenlos bei der Suche nach Stipendien. Mithilfe eines Matching-Verfahrens werden aus einer Datenbank mit über 2.100 Fördereinträgen jedem Nutzer jene Stipendien und Auslandsförderungen vorgeschlagen, die auf den eigenen Lebenslauf passen.

    Konrad-Adenauer-Stiftung 

    Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung fördert deutsche und ausländische Studierende mit exzellenten Leistungen, die bereit sind, sich gesellschaftspolitisch oder sozial zu engagieren – unabhängig von Herkunft, Familie, Religion und Geschlecht. Die Bewerbung ist bereits vor Studienbeginn möglich. Bewerbungstermine: 15.01. (Sommersemester) und 01.07. (Wintersemester)

    Friedrich-Ebert-Stiftung

    Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung unterstützt überdurchschnittlich begabte Studierende aus Deutschland und dem Ausland, die sich den sozialdemokratischen Werten verbunden fühlen – insbesondere Frauen und junge Menschen, die als erste aus ihrer Familie studieren und/oder Migrationshintergrund haben. Bewerbungstermine: 30.04. (Sommersemester) und 31.10. (Wintersemester); abweichend für Master-Studierende: 31.05. (Sommersemester) und 30.11. (Wintersemester)

    Heinrich-Böll-Stiftung

    Die Heinrich-Böll-Stiftung steht Bündnis 90/Die Grünen nahe und fördert Studierende aller Fachrichtungen und aller Nationalitäten, die hervorragende Schul- bzw. Studienleistungen mitbringen und sich gesellschaftspolitisch engagieren. Das Stipendienprogramm „Medienvielfalt, anders“ unterstützt junge Studierende mit einer Migrationsgeschichte oder aus einem bi-nationalen oder bi-kulturellen Elternhaus auf ihrem Weg in den Journalismus. Bewerbungstermine: 01.03. (Sommersemester) und 01.09. (Wintersemester)

    Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

    Die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fördert fachlich überzeugende Studierende mit liberaler Lebenseinstellung aus Deutschland und der ganzen Welt, die bereit sind, gesellschaftspolitisch Verantwortung zu übernehmen. Studienanfänger können sich schon vor dem ersten Semester für ein reguläres Stipendium bewerben. Bewerbungstermine: 15.11. (Sommersemester) und 15.05. (Wintersemester)

    Rosa Luxemburg Stiftung

    Die LINKE-nahe Rosa Luxemburg Stiftung fördert ab dem 2. Semester Studierende aus dem In- und Ausland, die neben sehr hohen fachlichen Leistungen ein ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement im Sinne der Rosa Luxemburg Stiftung nachweisen können. Daneben vergibt die Rosa Luxemburg Stiftung mit Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) Stipendien an Ausländer und Ausländerinnen, die nicht zum Personenkreis des § 8 BAföG gehören (nur Master-Studium). Bewerbungstermine: 15.10. (Sommersemester) und 15.04 (Wintersemester)

    Hanns-Seidel-Stiftung

    Die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung gewährt deutschen Studenten und Bildungsinländern (§ 8 BAföG) aller Fachrichtungen eine Förderung bereits ab dem 1. Semester. Voraussetzungen sind überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen, Engagement im politischen, kirchlichen oder sozialen Umfeld sowie staatsbürgerliches Verantwortungsbewusstsein und politische Aufgeschlossenheit. Zunächst wird das Stipendium auf Probe gewährt (bei Studienanfängern in der Regel drei Semester). Journalistischen Nachwuchstalenten bietet die Stiftung studienbegleitend ein Journalistisches Förderprogramm für Stipendiaten (JFS). Bewerbungstermine: 31.05. (Wintersemester) und 30.11. (Sommersemester); abweichend für JFS: 15.01. (Sommersemester) und 15.07. (Wintersemester)

    Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.

    Das konfessionsgebundene Evangelische Studienwerk Villigst richtet sich an evangelische EU-Studierende einer deutschen Hochschule und fördert ab dem 1. Semester. Mit dem Osteuropa-Stipendium werden gezielt Studierende aus osteuropäischen Mitglieds- oder Beitrittsstaaten der EU gefördert. In begründeten Ausnahmefällen fördert das Evangelische Studienwerk auch Bewerber, die älter als 35 Jahre sind oder nicht der evangelischen Kirche angehören. Bewerbungsfristen: 01.03. (Wintersemester) und 01.09. (Sommersemester)

    Cusanuswerk e.V.

    Das Cusanuswerk ist die Studienförderung der katholischen Kirche in Deutschland. Unterstützt werden katholische Studierende ab dem 1. Semester, die neben hervorragenden fachlichen Leistungen auch ein hohes Reflexionsvermögen sowie Neugier und Kreativität mitbringen. Bewerber sollten ihren eigenen Glaubensweg ernst nehmen und sich aus dem Glauben heraus für andere einsetzen. Bewerbungstermine: 15.05. (für Erstsemester) und 01.07. (Studierende ab dem 2. Semester)

    Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

    Das jüdische Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk fördert besonders begabte jüdische Studierende ab dem 1. Studiensemester. Erwartet werden überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen, aber auch Einsatz darüber hinaus: in jüdischen Gemeinden, im sozialen Bereich, in der Jugendarbeit, in studentischen Organisationen und im gesellschaftlichen Umfeld. Bewerbungstermine: 01.01. (Sommersemester) und 01.07. (Wintersemester)

    Hans-Böckler-Stiftung

    Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung fördert Studierende ab dem 1. Semester. Gewerkschaftsmitglieder werden von ihrer Gewerkschaft für das Stipendium vorgeschlagen. Bewerber, die gesellschaftspolitisch engagiert sind und die Werte und Ziele der Gewerkschaftsbewegung teilen, können sich von einer örtlichen Stipendiatengruppe oder von einem Vertrauensdozenten vorschlagen lassen. Direktbewerbungen sind nicht möglich. Mit der „Böckler-Aktion Bildung“ bietet die Stiftung Unterstützung für begabte junge Menschen, deren Familien ein Studium nicht finanzieren können. Hier sind auch Selbstbewerbungen möglich. Bewerbungstermine: 01.09. (Sommersemester) und 01.02. (Wintersemester)

    Stiftung der Deutschen Wirtschaft

    Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft vergibt Stipendien des Studienförderwerks Klaus Murmann  an Studierende mit Gemeinsinn und Unternehmergeist. Auswahlkriterien sind gesellschaftliches Engagement, Zielstrebigkeit, soziale Kompetenz, Allgemeinbildung, Fähigkeit zu vernetztem Denken und kommunikative Fähigkeiten. Das Auswahlverfahren umfasst drei Etappen: Online-Bewerbung, ein Gespräch mit einem regionalen Vertrauensdozenten und schließlich das Assessment Center in Berlin. Die Bewerbungsfristen sind regional unterschiedlich und liegen zwischen Mai und Juni.

    Studienstiftung des deutschen Volkes

    Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert junge Menschen, deren wissenschaftliche Begabung und Persönlichkeit besondere Leistungen im Dienste der Allgemeinheit erwarten lassen. Politische Überzeugung, Weltanschauung und Religion spielen bei der Vergabe keine Rolle. Grundsätzlich werden die Kandidaten und Kandidatinnen vorgeschlagen. Studierende im 1. oder 2. Semester können sich aber auch selbst online bewerben und einen Auswahltest absolvieren. Die Studienstiftung ermutigt ausdrücklich Kandidaten und Kandidatinnen aus nicht-akademischen Elternhäusern, sich zu bewerben. Die Anmeldephase ist Mitte Januar.

  • Nebenjobs und Praktika

    Nebenjobs oder bezahlte Praktika sind ebenfalls eine Möglichkeit, das Studium zu finanzieren. Der Stundenplan an der BiTS ist für das gesamte laufende Semester bekannt, so dass Schichtdienste – etwa an der Kasse oder als Kellner – ebenso machbar sind wie Werkstudententätigkeiten. Letztere können in einigen Fällen sogar als Praktikum angerechnet werden und dienen außerdem dazu, den angestrebten Beruf schon mal auf Herz und Nieren zu prüfen. Die vorlesungsfreie Zeit lässt sich optimal für Praktika nutzen, da die Prüfungen an der BiTS unmittelbar nach den letzten Vorlesungen beginnen. In finanzieller Hinsicht ist allerdings zu bedenken, dass kein gesetzlicher Anspruch auf eine Praktikumsvergütung besteht und die gezahlten Entgelte stark variieren können. Insgesamt stehen im Jahr rund 5 Monate für Praktika zur Verfügung.

  • Finanzierung des Auslandssemesters

    Für die Finanzierung des Auslandssemesters lassen sich spezielle Förderungen nutzen:

    ERASMUS+ 

    Studierende, die ins europäische Ausland gehen möchten, können sich für das ERASMUS+ Mobilitätsstipendium bewerben. Die Förderung wird direkt durch die BiTS vergeben. Weitere Informationen und Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie beim International Office der BiTS. ERASMUS+ Studierende müssen in der Regel keine Studienentgelte zahlen und erhalten einen Zuschuss von bis zu 300 Euro im Monat.


    DAAD

    Studierende mit sehr guten Leistungen können sich beim DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) um ein Teilstipendium bewerben. Sie erhalten neben einem Reisekostenzuschuss maximal die Hälfte des Betrags, den der DAAD in dem betreffenden Land für ein volles Studienjahr zahlt. Der Antrag kann einmal pro Ausbildungsabschnitt mit entsprechenden Nachweisen gestellt werden. Die Höhe des Stipendiums hängt vom Zielland ab. Unterstützt werden Länder in Nordamerika, Asien und Australien.

    Auslands-BAföG

    Das Auslands-Bafög steht wegen der höheren Aufwendungen im Ausland auch Studierenden offen, die kein reguläres BAföG erhalten. Der Antrag ist i.d.R. erst nach dem 2. Semester möglich und sollte mindestens 6 Monate vor dem geplanten Auslandssemester gestellt werden. Aufgrund langer Bearbeitungszeiten wird das Geld oft erst im Semester gezahlt.

    Go EAST

    Wer sein Auslandssemester in Osteuropa verbringen möchte, kann sich bei Go EAST, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des DAAD und der Alexander von Humboldt-Stiftung, um ein Stipendium bewerben. Vergeben werden u.a. Semester- und Jahresstipendien sowie Kurzstipendien für Abschlussarbeiten, Praktika und Sprachkurse in Ländern Mittel- und Osteuropas und der GUS.

    Studienförderung Auslandssemester

    Die Studienförderung Auslandssemester der Deutschen Bildung ist ein Bildungsfonds und bietet eine flexible Finanzierung für ein Auslandssemester. Der Mindestförderzeitraum beträgt vier Monate. Bis zu 1.000 Euro monatlich plus zusätzliche Einmalleistungen z. B. für Flugticket und Studiengebühren (insgesamt max. 25.000 Euro) können Studierende einer deutschen Hochschule erhalten, die für ein Semester im Ausland studieren. Die Rückzahlung beginnt erst mit dem Start ins Berufsleben und hängt von der Höhe des Einkommens ab.