• Globales Uni-Ranking: BiTS Hochschule auf Top-Liste

Globales Uni-Ranking: BiTS Hochschule auf Top-Liste!

BITS unter den besten 25 Hochschulen bei Internationaler Ausrichtung weltweit!

Das "U-Multirank" zählt die Hochschule BiTS zu den weltweit besten 25 Hochschulen bei Auslandsaufenthalten und studentischer Mobilität.

Mehr als 1300 Hochschulen aus über 90 Ländern wurden nach zehn Indikatoren untersucht und bewertet. Dabei spielt neben der Betreuungsrelation für Studium und Lehre oder dem Anteil besonders häufig zitierter Publikationen auch die Lehrqualität eine große Rolle, bei der die BiTS durch ihre hohen Quoten hervorsticht.

U-Multirank ist ein von der Europäischen Union initiiertes und unter Federführung des niederländischen Center for Higher Education Policy Studies (CHEPS) sowie des deutschen Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) entwickeltes Projekt.

„U-Multirank ist großartig. Hier können wir unseren individuellen Charakter darlegen, und das in einem weltweiten Kontext“, sagt Professor Dr. Stefan Stein, Rektor der BiTS Hochschule. „Wir als Hochschule wollen Profil zeigen. Wir stehen für etwas und für etwas ein. Bei uns ist das Prägende die internationale Ausrichtung.“

Die BiTS Hochschule gehört zur Laureate-Gruppe, die mit über 1.000.000 Studierenden und 88 Institutionen das größte Hochschulnetzwerk der Welt ist. Dies eröffnet vielfältige internationale Austausche. So lehren etwa Professoren des Partners Real Madrid Graduate School regelmäßig als Gastdozenten an der BiTS. Über die Zugehörigkeit zum Netzwerk können dank digitaler Technik die Studenten kontinentübergreifende Vorlesungen und Praxisprojekte mit Kommilitonen im Ausland erleben. Gemeinsame Doppelabschlüsse sind möglich; englischsprachige Bachelor- und Masterstudiengänge, integrierte Auslandsphasen und attraktive Angebote für ausländische Studierende in Deutschland sorgen für eine besonders hohe internationale Mobilität der Studierenden.

Auch in anderen Bereichen des U-Multiranks 2016 konnte die BiTS Hochschule sehr gute Ergebnisse erzielen. So wurden unter anderem die Interaktion mit der lokalen Wirtschaft und der Bereich Lehre sehr gut bewertet. Professor Stefan Stein: „Für mich sind diese hervorragenden Ergebnisse ein Zeichen dafür, dass sich unsere innovativen Lehransätze, die Verzahnung mit der Praxis und eine starke Internationalität ideal ergänzen. Alles zusammen schärft das Profil unserer Studierenden und macht sie sehr interessant für den Arbeitsmarkt.“

Presseberichte zum Thema: WirtschaftsWocheAachener Zeitung, Westfalen heute, Spiegel Online, n-tv

zurück zur Übersicht