• Professor der Woche Ksienzyk-Kreuziger 2

Professorin der Woche: Prof. Dr. Bianca Ksienzyk-Kreuziger

Wer unterrichtet was? Welchen Werdegang haben unsere Professoren und Dozenten an der BiTS? Damit Sie die Köpfe hinter unseren Bachelor- und Masterstudiengängen näher kennenlernen, stellen wir Ihnen jede Woche einen unserer Dozenten vor. Im Gespräch diese Woche: Prof. Dr. Bianca Ksienzyk-Kreuziger, Studiengangsleiterin Business Psychology (B.Sc.) an der BiTS Berlin.

Liebe Frau Ksienzyk-Kreuziger, was führte Sie zu uns?
Der Wunsch nach beruflicher Veränderung und der Spaß an der Arbeit mit Studenten, den ich in der letzten Tätigkeit regelmäßig hatte. Die Arbeit mit Studenten wollte ich ausbauen und habe deswegen für mich eine Hochschule gesucht, die praxisorientiertes Wissen lebendig und anschaulich auf wissenschaftlich aktuellem und anspruchsvollem Niveau angehenden Berufseinsteigern vermitteln möchte.

Was ist Gegenstand des Studienfachs?
Ich bin Studiengangsleiterin im Fachbereich Wirtschaftspsychologie. Die Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich ganz allgemein betrachtet mit dem Verhalten und Erleben von Menschen in der Arbeit, im Arbeitsprozess und in Organisationen. Das schließt Mitarbeiter, Führungskräfte, aber auch Kunden oder (Kooperations-)Partner mit ein. Ein spannendes Fach, wo beispielsweise gelernt wird, wie man den passenden Mitarbeiter findet, was gute Führung ausmacht, wie Mitarbeiter mit all den anstehenden Anforderungen erfolgreich umgehen können oder wie Mitarbeiter langfristig an Unternehmen gebunden werden können.

Welche Chancen bietet die BiTS Studierenden?
Studierende können in kleinen Studiengruppen spannendes Wissen erwerben. Sie werden dabei von engagierten, auf sie eingehenden Professoren unterstützt und angeleitet. Einerseits wird theoretisch aktuelles Wissen vermittelt, andererseits wird das Wissen gleich in die Praxis transferiert. Wir arbeiten mit vielen Praxisbeispielen und Fallstudien, oftmals werden auch externe Berufsvertreter eingeladen, um aus ihrer Praxis zu berichten.

Welche Anforderungen haben Sie an Ihre Studierenden?
Es ist mein Wunsch kritisch denkende, hinterfragende, (welt-)offene und lösungsorientierte Wirtschaftspsychologen auszubilden. Deswegen diskutiere ich viel in meinen Veranstaltungen und ermuntere die Studenten dazu – bringt Euch ein, werdet kreativ, um angehende Herausforderungen des Berufslebens gut meistern zu können.

Was begeistert Sie privat?
Die Zeit mit meiner Familie, das gemeinsame Lachen und die Welt aus dem Blickwinkel unserer Tochter erneut zu entdecken.

Was wünschen Sie sich für das kommende Semester?
Die Studenten bei ihrem Weg in die Wirtschaftspsychologie weiter begleiten zu dürfen, mit ihnen bereichernde Diskussionen zu führen, sie auf aktuelle Entwicklungen hinzuweisen und Ansatzpunkte zur Lösung bestehender Herausforderungen zu erarbeiten.

Was mögen Sie an Berlin?
Das quirlige Leben in der Mitte, die Ruheoasen am Rand, die vielfältigen Kulturangebote für Kinder und Erwachsene und letztendlich - die Berliner, die auf ihre ganz eigene Art unheimlich sympathisch sind. Direkt zu erleben in der Stadtklause in unmittelbarer Nähe zur Hochschule.

zurück zur Übersicht