• SAP
  • SAP
  • SAP
  • SAP

BiTS-Studierende beraten SAP

Augmented und Virtual Reality stehen am Anfang einer bislang rasant verlaufenden Entwicklung, die mit PokemonGo Anfang 2016 den viel beachteten Einzug in den Alltag vieler junger Nutzer gefunden hat.
Wie sich diese Technologien für professionelle B2B-Geschäftsmodelle der Zukunft nutzen lassen, haben 15 Bachelor- und Master-Studierende der BiTS aus HamburgBerlin und Iserlohn sowie aus den Laureate-Partnerhochschulen in Madrid und Lissabon Anfang Dezember den Innovationsspezialisten bei SAP in Walldorf live vorgestellt.
BiTS-Professor Daniel Kaltofen schätzt die praxisnahen Rahmenbedingungen: "Dass SAP als Europas größte Softwareschmiede die gleichen Anforderungen die die Studierenden wie an professionelle Strategieberater legt, zeugt von einer hohen Einschätzung der Kompetenz unserer Studierenden: zielgerichtet in praxistauglichen B2B-Geschäftsmodellen denken und Analysen für Produktdesigns, Zielgruppen und Marketingstrategien entwickeln. Dazu mussten sich unsere Studierenden nichtig ins Zeug legen. Und das macht den Clou dieses Formates gerade aus."
Die Studierenden haben dank ausgiebiger Vorbereitung über virtuelle Klassenräume mit innovativen Konzepten zum Office der Zukunft, Sicherheitslösungen und Data Mining bei SAP voll gepunktet und intensive Diskussionen mit Produkt- und Innovationsspezialisten angestoßen. Im Gegenzug haben die Studierenden von den Praxisvertretern ein direktes Feedback zu Art und Inhalt ihrer Präsentationen erhalten und konnten die von SAP verwendete VR-Technik im Helix-Labor selbst ausprobieren.

Auch in 2017 organisiert die BiTS wieder ein "Collaborative Project" mit einem hochrangigen Praxispartner für engagierte Studierende.

zurück zur Übersicht