• Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin
  • Schlag den Prof 2015 in Berlin

Schlag den Prof 2015: BiTSler bieten Dozenten die Stirn!

Punktsieg für die Studenten: Nach der Niederlage im vergangenen Jahr entschied das Team der BiTS-Studenten das „Duell um Ruhm und Ehre“ mit einem klaren 66:57 für sich.

Wenn Intelligenz und Geschick über Mut und Kraft gehen, dann steht der Wettkampf des Jahres bevor! Schlag den Prof ging am Campus Berlin in die zweite Runde und ließ Studenten und Lehrende in spannenden Team- und Zweikämpfen aufeinanderprallen. In insgesamt 16 Spielrunden maß sich die Mannschaft aus fünf BiTS-Studenten aller Semester und Studienrichtungen mit ebenso vielen Dozenten, Professoren und Mitarbeitern. 

Nach stundenlangem Kopf-an-Kopf in Disziplinen wie Blamieren oder Kassieren, Domino Day, Fußball Bowling oder dem Erraten von Berliner U-Bahn-Linien entschied eine Schätzfrage den Sieger des Abends: Wie viele Stichworte der erste Duden umfasste, wussten die Studenten besser - und bewahrten sich somit vor dem Einlösen ihres Wetteinsatzes.

Im vergangenen Jahr amüsierten sich die Profs über eine Tanzeinlage à la Backstreet Boys, nun drehen die Studis den Spieß um: Den fünf Verlieren blüht eine Live-Performance von YMCA, inklusive Verkleidung als die amerikanische Disco-Band Village People.

Organisiert wurde der Abend im Rahmen einer Lehrveranstaltung der Fachrichtung Sport & Event Management (B.Sc.). Die BiTS-Studenten Sorina Idaczek, Pascal Dezutter und Caner Arukaslan planten die Networking-Veranstaltung vom Programm über Catering und Raum- kapazitäten bis hin zur Moderation und ernteten großes Lob von den Teilnehmern für eine "sportive und intellektuelle Herausforderung".

Wir gratulieren ganz herzlich, freuen uns auf die gerechte „Strafe“ für die Profs und eine spannende Revanche im nächsten Jahr!

zurück zur Übersicht