• Studentin der Woche Friederike Nobin

    Friederike Nobin

Studentin der Woche: Friederike Nobin

Wer studiert an der BiTS? Wo kommen unsere Studenten her? Was sind ihre Erfahrungen und Eindrücke von der BiTS? Welche Story haben sie zu erzählen? Damit Sie unsere Studierenden hinter unseren Bachelor- und Masterstudiengängen näher kennenlernen, stellen wir Ihnen jede Woche einen unserer BiTSler vor. Im Gespräch diese Woche: Friederike Nobin, Studierende Business Psychology (B.Sc.) an der BiTS Hamburg.

Hallo Friederike, magst du dich einmal kurz vorstellen?
Hallo, ich bin Friederike Nobin, 22 Jahre alt und studiere Wirtschaftspsychologie an der BiTS Hamburg. Zurzeit befinde ich mich im 4. Semester und für mich steht jetzt erstmal das Praxissemester in einem Hamburger Unternehmen an, wo ich hoffentlich viel erlerntes Wissen anwenden und auch neue Dinge lernen kann. Ich freue mich schon darauf. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden, schaue Serien, lese und gehe, wenn die Sonne sich blicken lässt, spazieren. Außerdem liebe ich es zu reisen und dann vor allem zu tauchen.  

Wolltest du schon immer Business Psychology studieren?
Ursprünglich wollte ich mal Medizin studieren. So habe ich zunächst eine Krankenschwester-Ausbildung begonnen, musste jedoch schnell feststellen, dass diese Branche nichts für mich ist. Danach habe ich verschiedene Studiengänge und Unis angeschaut. An dem Studiengang hat mir besonders gefallen, dass ich neben der klassischen BWL-Theorie auch Wissen über menschliches Verhalten und Hintergründe erfahre. Es ist zum Beispiel sehr interessant zu erfahren, durch welche Faktoren ein Mensch unterbewusst im Alltag beeinflusst wird. Für die BiTS habe ich mich hauptsächlich aufgrund der praxisnähe und der geringen Kursteilnehmerzahl entschieden.

Hast du einen Prof, den du besonders magst?
Hervorzuheben ist, dass man jeden Professor jederzeit auf dem Campus oder per Mail bei Fragen ansprechen kann und sie diese dann auch gerne ausführlich beantworten. Auch bei privaten Themen helfen sie gerne weiter. Man merkt, dass die Dozenten Interesse an den einzelnen Studenten haben und sich engagieren. Es handelt sich also nicht um eine anonyme Atmosphäre am Campus.

Wo siehst du dich nach deinem Bachelor?
Nach meinem Bachelor möchte ich gerne einen Master anschließen. In welchem Bereich und ob an der BiTS,  weiß ich noch nicht. Ich würde mich freuen, wenn ein Master in Wirtschaftspsychologie auch bald in Hamburg angeboten wird.

Was gefällt dir am Campus Altona am besten?
Am Campus in Altona gefällt mir, neben dem Praxisbezug, auch die Lage. In nicht einmal zwei Minuten ist man in der kleinen Einkaufsstraße direkt nebenan. Hier gehe ich gerne mit meinen Kommilitoninnen in der Mittagspause hin. Eine tolle Atmosphäre!

zurück zur Übersicht