Studierende der Real Madrid Graduate School zu Gast

Bereits zum achten Mal beginnt am Montag, dem 11. Mai 2015, ein internationaler Austausch zwischen der Unternehmer-Hochschule BiTS in Iserlohn und der Real Madrid Graduate School. Professor Dr. Stefan Stein, Rektor der BiTS, begrüßt die 15 Studierenden des Masterstudiengangs Sport-Management sowie ihren Dozenten Ricardo García-Viana persönlich auf dem Campus. Beide Hochschulen sind Partner im Hochschul-Netzwerk Laureate und kooperieren überdies seit 2010 eng miteinander, um ihren Studierenden eine akademische Ausbildung auf höchstem und internationalem Niveau zu ermöglichen.

Stark praxisorientierter Programmablauf

Da beide Hochschulen zudem einen stark praxisorientierten Ansatz verfolgen, werden die Gäste nicht nur spannenden Lehrvorträgen auf dem Iserlohner Campus folgen, sondern vor allem Best-Practice-Beispiele aus den Management-Etagen renommierter deutscher Fußballclubs sowie das Talentmanagement eines großen deutschen Sportartikelherstellers hautnah erleben können. „Wir freuen uns sehr, im mittlerweile fünften Jahr die Kooperation beider Hochschulen mit hochwertigen wechselseitigen Angeboten lebendig zu halten. So haben unsere Studierenden die Möglichkeit wertvolle internationale theoretische und praktische Erfahrungen zu sammeln“, so Professor Stein.

Besuche bei deutschen Traditionsclubs

Im Rahmen des fünftägigen Aufenthalts besuchen die Studierenden zunächst das Stadion von Borussia Dortmund. Dort erfahren sie vom Verantwortlichen für Geschäftsentwicklung und internationale Beziehungen, Benedikt Scholz, Details zur internationalen Marketing-Strategie und den dazugehörigen Aktivitäten des achtmaligen Deutschen Meisters und Champions-League-Siegers von 1997. Beim Besuch des Traditionsvereins Rot-Weiß Essen rückt Clubchef und BiTS-Professor Michael Welling die praxisbezogenen Managementaktivitäten beim heutigen Regionalligisten in den Mittelpunkt. Auf dem Campus in Iserlohn erfahren die spanischen Gäste in Vorlesungen und Fallstudien mehr über die Fußballbundesliga, ihre Mäzene und Trends in der Fitnessindustrie. Zum Abschluss steht dann der Besuch der Firmenzentrale von Adidas auf dem Programm.

„Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit den Kollegen der BiTS erneut ein exklusives und spannendes Programm für unseren Aufenthalt zusammenstellen konnten“, so Ricardo García-Viana. „Es zeigt sich einmal mehr, dass beide Hochschulen bei der Ausbildung ihrer Studierenden die gleichen Ansprüche hinsichtlich der Qualität der akademischen und praktischen Inhalte und Angebote verfolgen. Dies macht diese Kooperation für die Hochschulen und ebenso für die Studierenden so wertvoll.“

Neben regelmäßigen internationalen Austauschbesuchen wie diesem ermöglicht die Kooperation Studierenden auch, an der jeweils ausländischen Hochschule einen weiteren Studientitel – und somit einen doppelten, internationalen Studienabschluss – zu erlangen.

zurück zur Übersicht