• Student der Woche Lars Ratzeburg

    Lars Ratzeburg

Student der Woche: Lars Ratzeburg

Wer studiert an der BiTS? Wo kommen unsere Studenten her? Was sind ihre Erfahrungen und Eindrücke von der BiTS? Welche Story haben sie zu erzählen? Damit Sie unsere Studierenden hinter unseren Bachelor- und Masterstudiengängen näher kennenlernen, stellen wir Ihnen jede Woche einen unserer BiTSler vor. Im Gespräch diese Woche: Lars Ratzeburg, Studierender Business & Management Studies (B.Sc.) an der BiTS Hamburg.


Hey Lars, magst Du dich einmal kurz vorstellen?
Klar. Ich bin Lars Ratzeburg, bin 20 Jahre alt und lebe in Reinbek bei Hamburg. Ich studiere Business & Management Studies (BMS) und habe gerade die Klausurphase am Ende des 1. Semesters hinter mir. Mir ist es immer sehr wichtig, sich für die Gemeinschaft einzusetzen, weswegen ich auch Semestersprecher bin und u.a. Leiter des studentischen Ressorts CampusNetwork. In meiner Freizeit mache ich gern Sport. Eine große Leidenschaft ist das Ski-Fahren. 


Was hat dich zur BiTS geführt?
Auf die BiTS bin ich durch das Internet aufmerksam geworden. Nach einem Probestudium, dem Open-Campus-Day und einem Workshop ist die Entscheidung auf die BiTS gefallen. Die BiTS hatte mich besonders durch die Praxisnähe überzeugt. Vor allem war mir der persönliche Kontakt zu Dozenten und allen Studenten wichtig. Ebenfalls hat mich die Größe der Studiengänge angesprochen, da ich mich in kleineren Lerngruppen wohler fühle, als in großen.


Wolltest du schon immer ein wirtschaftliches Studienfach studieren?
Früher konnte ich mir noch vorstellen, Medizin oder Ingenieurwissenschaften zu studieren. In der Schule bemerkte ich aber, dass mir die dafür wichtigen Fächer nicht wirklich lagen. Stattdessen entwickelte ich Interesse an der Wirtschaft und außerdem lässt mir BMS vieles offen: Unterschiedliche Funktionen in verschiedenen Branchen, wie Industrie, Handel, den Finanzsektor etc. Die internationale Ausrichtung, vor allem durch das im vierten Semester enthaltene Auslandssemester, hat mich nochmals überzeugt. Dazu kommt auch, dass man mindestens 20 Wochen Praktika macht und im fünften Semester haben wir die Wahl, aus vier von acht möglichen Schwerpunkten zu wählen.


Hast du einen Prof, den du besonders magst?
Ich möchte mich nicht auf einen Professor festlegen, da es an der BiTS auch freie Dozenten gibt, die sehr gut sind. Am besten gefallen mir die Professoren und Dozenten, die ihre Euphorie und Motivation auf die Studierenden übertragen können, und diejenigen, die jeden noch so komplizierten Sachverhalt anhand eines einprägsamen Beispiels so erklären können, dass man die Erklärung nicht mehr vergisst. 


Wo siehst du dich nach deinem Bachelor?
Momentan kann ich noch nichts über mögliche Spezialisierungen oder Berufsfelder sagen. Dafür ist es meiner Meinung nach nach dem ersten Semester zu früh. Aktuell habe ich Tendenzen, die sich aus meinen Interessen an dem Finanz- und Logistik-Bereich ableiten. Zur Zeit mache ich ein Praktikum in einer großen Reederei, um herauszufinden, ob ich mir vorstellen kann, in der Logistik-Branche zu arbeiten. Durch weitere Praktika möchte ich herausfinden, ob es nicht noch andere Möglichkeiten für mich geben wird. Für mein Auslandssemester plane ich aktuell nach Asien in den Finanzsektor zu gehen. Was ich abschließend sagen kann ist, dass ich nach dem Bachelor auf jeden Fall noch einen Master machen möchte, was mit einem Abschluss an der BiTS auch möglich ist.

zurück zur Übersicht