UE Stories: Eva Lotta

Playful Game Changer

Eva Lotta hat ihr Masterstudium in Corporate Management an der University of Applied Sciences Europe (UE) abgeschlossen. Heute arbeitet sie als Geschäftsstellenleiterin des Nachwuchszentrums beim Hamburger Fußballverein (HSV). Ihre Masterarbeit schrieb Eva Lotta über "Corporate Development in Professional Sports" am Beispiel des Talent Managements eines Fußballclubs der deutschen Bundesliga. Besonders die Fokussierung auf praktische Anwendbarkeit im Studium hat ihr im Nachhinein viel gebracht:

"An der UE haben wir immer wieder den Praxisbezug hergestellt und an echten Projekten gearbeitet."

Platz für Individualität
Eva Lotta war vor allem davon beeindruckt, dass der Unterricht so viel Raum für jeden einzelnen Studierenden gelassen hat: "Viele meiner Kommilitonen haben so wie ich als Werkstudenten während des Studiums gearbeitet. Unsere Dozenten waren so flexibel, dass wir häufig das Unternehmen, bei dem wir gerade tätig waren, als Fallbeispiel verwenden konnten."

International Summer School
Die Summer School findet jährlich statt und erlaubt es, über einen Zeitraum von zwei Wochen Workshops und Vorlesungen an Partnerhochschulen zu besuchen. Eva Lotta entschied sich für Chicago: "Als Schwerpunktthema war dort während meines Aufenthalts Unternehmensgründung und Finanzierung. Wir durften dann alle ein eigenes Projekt entwickeln und vor Investoren pitchen."

Während des Studiums an echten Projekten arbeiten
Während ihres Studiums hatte Eva Lotta immer wieder die Chance, akademisch betreut echte Projekte umzusetzen. So kam es dazu, dass es heute ein Hotel in Berlin-Köpenick gibt, an dessen Business Case sie selbst mitgearbeitet hat: "Es war schön, dass das Projekt tatsächlich in die Tat umgesetzt wurde. Das Hotel besteht bis heute. Ich verfolge es immer noch auf Social Media."

Privates Studium mit Werkstudententätigkeit finanzieren
Die University of Applied Sciences Europe bietet die Möglichkeit, während des Studiums eine 20-stündige Werkstudententätigkeit auszuführen, um das Studium damit zu finanzieren: "Montags, dienstags und mittwochs hat man vormittags frei, sodass man Zeit hat zu arbeiten. Nachmittags ist dann das Studium dran."

Corporate Management studieren
Im Studiengang Corporate Management studiert man gezielt auf eine Position in der Unternehmensführung hin. Unabhängig vom Berufsfeld sind die Ansprüche an Führungskräfte mittlerweile enorm: Nicht nur fachliche Eignung, sondern unternehmerisches Denken, organisatorisches Talent und Soft Skills werden vorausgesetzt. Deshalb werden Studierende unter anderem in Risikomanagenent, Unternehmensstrategie und -verwaltung, BWL, Recht, quantitativen und qualitativen Methoden, Personalentwicklung, Ethik, interkulturellen Gepflogenheiten und Mediation geschult. Dazu kommt die Analyse von Fallstudien, Planspiele sowie Projekt- und Forschungspraktika mit relevanten Wirtschaftspartnern.

Mit besonderen Simulationen, wie etwa der CEO Decision Making Business Simulation, werden Studierende bestens auf die Ansprüche im späteren Berufsleben vorbereitet. Dank individuell vertiefbarer Spezialisierungen kann man bereits im Studium entscheiden, worauf man sich konzentrieren möchte. So können Studierende ihren Schwerpunkt etwa auf Steuern oder Controlling setzen, auf Value Chain Management, CRM, Strategisches Marketing oder Sales, Human Resources oder auch Change Management.

Das Studium findet zwischen Mittwochnachmittag und Samstagabend statt und lässt genug Freiraum, in Teilzeit oder in Werkstudententätigkeit neben dem Studium zu arbeiten. Dazu lässt sich Corporate Management mit einem zusätzlichen Semester auch als Doppelmaster absolvieren ­– etwa in Kombination mit Sport & Event Management, Marketing Management & PR oder auch Business Psychologie.

Wie Eva Lottas Story als Sportmanagerin begann und wie die University of Applied Sciences Europe sie auf ihrem Weg zur Geschäftsstellenleiterin unterstützte, erfahren Sie unter: www.ue-stories.com

zurück zur Übersicht