Optimierung motorischer Lernprozesse im Fußball

Optimierung motorischer Lernprozesse im Fußball durch den Einsatz computergestützter Ballwurfmaschinen

Ziele:
Optimierung des Talent Management in der Bundesliga, Umsetzung von mehrdimensionaler Item-Response-Theorie, Einbindung zellulärer Automaten in die Talentdiagnostik

Resultate:
Entwicklung von altersabhängigen Trainingsleitfäden, Verbesserung der ökologischen Validität computergestützter Ballwurfmaschinen

Angabe beteiligter Unternehmen/ Institutionen:
CCC Rhein Neckar (Prof. Dr. Jan Mayer), 1899 Hoffenheim (Dr. Peter Görlich)

Projektzeitraum (von, bis):
07.2014 bis 10.2016

Gesamtbudget/ Fördervolumen:
1.451.636 €, Förderquote 100%

Herkunft der Gelder:
Dietmar-Hopp-Stiftung

Institution, welche Gelder vereinnahmt und ausgibt:
BiTS Hochschule