Statement der UE zur Wiedereinstellung von Prof. Chatrath

Hiermit geben der Geschäftsführer der GUS Germany GmbH Daniel Bolz, UE Rektor Prof. Maurits van Rooijen und UE Prorektor für Lehre Prof. Wolfgang Merkle bekannt, dass Professor Dr. Stefan Chatrath nach einer einsemestrigen Freistellung zum Wintersemester 2020 wieder in der Lehre der University of Europe for Applied Sciences tätig ist. Das Management folgt mit dieser Entscheidung der Einschätzung der Evaluierungskommission, die empfahl, Prof. Dr. Stefan Chatrath wieder als Dozent in all seinen Funktionen an der UE einzusetzen.

Die Zeit der Freistellung wurde seitens der Hochschule intensiv in vielschichtigen und tiefgehenden Diskussionen genutzt, um das Geschehene aufzuarbeiten. In diesem Zusammenhang wurde eine Evaluierungskommission beauftragt, das Geschehene intern zu prüfen. In diesem und in weiteren Gremien der Hochschule hat Professor Chatrath nachdrücklich, unmissverständlich und glaubhaft sein Bedauern zu dem Vorfall geäußert und sich explizit zu den Werten der Hochschule bekannt. Positiv wurde von der Kommission u.a. beurteilt, dass sich Professor Chatrath nach dem Vorfall sofort mit einer Klarstellung und Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt hat, die sowohl auf der Hochschul-Webseite als auch auf der entsprechenden Online-Plattform veröffentlicht wurde. Professor Chatrath bietet zudem u.a. im kommenden Semester Diskussions- und Feedbackrunden zum Themenkomplex an.

Aus den erwähnten Gründen haben sich das Management der GUS Germany GmbH sowie das Rektorat der University of Europe for Applied Sciences entschieden, Professor Chatrath wieder für die Lehre an der UE einzusetzen. Aus ihrer Sicht mache die Summe aller Maßnahmen deutlich, dass Stefan Chatrath das Geschehene tief bedauere und aufgearbeitet habe.

Jegliche Zweifel an der persönlichen Integrität sind somit ausgeräumt. Wir freuen uns, wieder mit Herrn Professor Chatrath zusammenzuarbeiten.

Die University of Europe for Applied Sciences Europe ist eine internationale und weltoffene Hochschule sowie ein Ort, an dem sich Studierende, Dozenten und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Kulturen austauschen und gemeinsam wirken. Grundlage ihrer Arbeit ist die Wertschätzung von Offenheit und Vielfalt, daher wendet sich die UE gegen jegliche Formen von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung.